Lebenslauf  

Maria Baumgartner, Sopran, www.maria-baumgartner.ch

Nach einer kaufmännischen Lehre und einer 4 ½-jährigen Ausbildung zur Hauswirtschaftlichen Betriebsleiterin HHF, leitete Maria Baumgartner mehrere Jahre ein Spital.

Es folgt ein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Zürich bei Ruth Rohner und nach dem Diplom bei Carol Smith und Bonita Glenn (USA).

Während dem Engagement von Maria Baumgartner am Opernhaus Zürich (Mitwirkung im Zigeunerbaron von J. Strauss unter der Leitung von N. Harnoncourt), entdeckte sie die Lust am Theater.
Nach einer fünf wöchigen Skandinavien-Tournée sang sie weitere Solo-Partien an Operettenbühnen wie:
Adele in „die Fledermaus“ von J. Strauss, Wiener-Blut, Zigeunerbaron, etc.
(Maria Baumgartner verfügt über mehr als 12 Partien aus Oper und Operette, welche viele Male auf der Bühne aufgeführt wurden.) Näheres siehe www.maria-baumgartner.ch (Repertoire)

Sie sang die Rolle der Julia in „Romeo und Julia“ von Boris Blacher in Basel.
Ebenso wirkte sie im musical „showboat“ in einer Tanz- und Singrolle als „Elly“ mit. 

Rege Konzerttätigkeit ermöglichte ihr die Zusammenarbeit mit div. Orchestern.
Sie sang mit dem Tonhalle-Orchester Zürich die Schweizer Erstaufführung von Maurice Ravel’s „concours de Rom“ Kompositionen für Solo, Chor, Orchester unter der Leitung von Pirmin Lang.
Eine Operetten-Gala mit Werken von J. Strauss sang die Sopranistin ebenfalls in der Tonhalle Zürich unter der Leitung von Brett Harrison.Ein weiterer Höhepunkt in ihrem Konzertleben waren die Sommerfestspiele „Anzy-le-Duc“ (France) mit der Kantate „Jauchzet Gott in allen Landen „ von J.S. Bach unter der Leitung des bekannten Trompeters Guy Touvron.
Im Kultur- und Kongresszentrum Luzern sang Maria Baumgartner unter der Leitung von Ueli Häsler das Requiem (von Brahms und Mozart).
Mit dem „swiss international chamber orchestra“ unter der Leitung von Giovanni Bria sang sie an den „Zürich-See Konzerten“ und im Hauptbahnhof Zürich sang sie "carmina burana" von Carl Orff unter der Leitung von Ueli Häsler bei einem Gross-event mit dem
St. Jakob Chor, Zürich und Berufsorchester.

Eine tiefe Verbundenheit fühlt die Sängerin zur Kammermusik. Mit dem ensemble „la Partita“ war Maria Baumgartner unter der Leitung von Dominique Goujon zu hören.
Diversen Recitals führten die Sängerin auch mit den Pianisten Martin Schilling, Giovanni Bria und André Desponds zusammen. 

Eine CD-Einspielung für die Stadt Wien mit Liedern von Kurt List, einem Wiener-Komponisten, ergänzen die Erfahrungen der Sängerin.


 Maria Baumgartner unterrichtet als Dozentin für Sologesang an der Pädagogischen Hochschule Zürich.


Lebenslauf von Maria Baumgartner, PDF
Download curriculum vitae of Maria Baumgartner, PDF